Start » Katzen » Bestes Katzenstreu gegen Geruch – 4 Produkte im Vergleich

Bestes Katzenstreu gegen Geruch – 4 Produkte im Vergleich

Wenn du eine Katze besitzt, ist dir der unangenehme Geruch, der oft von einem Katzenklo verbreitet wird, sicherlich nicht unbekannt. Nachdem dein Stubentiger seine Toilette ein paarmal besucht hat, riecht das Katzenstreu häufig recht unangenehm. Falls das bei dir zuhause auch der Fall ist, empfiehlt sich ein spezielles, geruchsneutralisierendes Streu. In diesem Artikel wird dir daher bestes Katzenstreu gegen Geruch vorgestellt. 

Dabei gibt es allerdings ganz verschiedene Arten von Katzenstreu geruchsneutralisierend. Einige Produkte besitzen beispielsweise einen Babypuderduft. Dieser Duft ist recht gut dazu geeignet, den strengen Geruch nach Exkrementen zu überdecken. Andere Streus setzen dagegen eher auf natürliche Inhaltsstoffe, die von Natur aus geruchsneutralisierend sind. 

Darüber hinaus kommt es bei einem passenden Katzenstreu natürlich auch darauf an, wie gut es von deinem Vierbeiner angenommen wird. Denn schließlich bringt dir das beste Katzenstreu nichts, wenn deine Katze nicht ihre Toilette besucht. Bestimmt weißt du, wie nervig es sein kann, wenn sich dein Stubentiger einfach sein eigenes Plätzchen für sein Geschäft sucht. 

Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, die Toilette sauber zu halten. Ein Katzenstreu gegen Geruch kann hier wahre Wunder bewirken. So wird deine Katze ihre Toilette liebend gerne aufsuchen. 

Um dir die Entscheidung etwas zu erleichtern, werden dir hier in diesem Artikel die besten Katzenklos im Vergleich vorgestellt werden. Des Weiteren wird gegen Ende auch auf die Frage eingegangen werden, ob Katzenstreu mit Duft schädlich sein kann. 

Das sind die 4 besten Katzenstreus gegen Geruch

Nun werden dir die 4 besten Katzenstreus gegen Geruch im Detail vorgestellt werden. Dabei sind in diesem Artikel 2 Produkte mit Babypuderduft und 2 naturbelassene Produkte enthalten. Der Vergleich wird auf die jeweiligen Vor- und Nachteile der einzelnen Katzenstreus eingehen, so dass dir die Entscheidung am Ende leichter fallen wird. 

1. Das Biokat’s Diamond Care Fresh mit Duft 

Biokat’s Diamond Care Fresh Katzenstreu

Das Biokat’s Diamond Care Fresh mit Duft schneidet in diesem Vergleich gut ab. Dieses Katzenstreu geruchsneutralisierend besitzt einen angenehmen Babypuderduft, welcher den strengen Geruch nach Exkrementen zu überdecken vermag. 

Hergestellt wird das Streu aus nachwachsendem Rohstoff. Die enthaltene Aktivkohle sorgt für eine hochwirksame Geruchsbildung und besitzt eine hohe Saugfähigkeit. 

Des Weiteren wird diesem Katzenstreu zusätzlich Aloe Vera zugefügt. So wird eine sanfte und natürliche Pflege der Pfoten deines Stubentigers gewährleistet. 

Dank der feinen Körnung können sich außerdem relativ flache Klumpen bilden, welche später besonders leicht während der Reinigung entfernt werden können. 

Allerdings bemängeln einige Käufer, dass dieses Katzenstreu beim Einfüllen in die Katzentoilette recht stark stauben würde. Das Gleiche würde für den Reinigungsvorgang gelten. 

Hier findest du alle Vor- und Nachteile zu diesem Gerät im Überblick: 

Vorteile:

  • Mit Babypuderduft
  • Aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Mit Aloe Vera zur Pflege der Katzenpfoten
  • Gute Klumpen-Bildung
  • Günstiger Preis

Nachteile:

  • Staubt stark

2. Das White Cat 2×15 Liter Katzenstreu

White Cat Katzenstreu

Auch das White Cat Katzenstreu ist mit einem angenehmen Babypuderduft versehen, um den starken Geruch der Exkremente deiner Katze zu überdecken. 

Das Katzenstreu geruchsneutralisierend besteht aus hochwertigen, weißen Naturton. Die Körner selbst erweisen sich als besonders saugstark. So können sich leicht kleine flache Klümpchen bei der Benutzung der Toilette bilden. Diese kannst du im Anschluss besonders gut entfernen. 

Des Weiteren ist dieses Katzenstreu gegen Geruch auch besonders staubarm. So wird sich kein Staub im Fell deiner Katze verfangen. Dies mögen Stubentiger nämlich häufig überhaupt nicht. 

Außerdem weist der Hersteller darauf hin, dass die Schweißnähte der Verpackung während des Transports einreisen könnten. So könnte es passieren, dass sich in der Transportbox etwas Katzenstreu befindet. Vor Bestellen dieses Produkts, solltest du dir darüber im Klaren sein. 

Hier findest du alle Vor- und Nachteile zu diesem Gerät im Überblick: 

Vorteile:

  • Mit Babypuderduft
  • Aus hochwertigem, weißen Naturton
  • Staubarm
  • Gute Saugfähigkeit

Nachteile:

  • Schweißnähte der Packung können leicht reißen
  • Geruchsneutralisierende Eigenschaften könnten besser sein

3. Das Lyra Pet Power Silikat Katzenstreu gegen Geruch

Lyra Pet Power Silikat Katzenstreu

Beim Lyra Pet Power handelt es sich, im Gegensatz zu den beiden ersten Produkten, um ein unparfümiertes Katzenstreu. Das Streu selbst besteht lediglich aus Kieselgel, Sauerstoff und Wasser. Kieselgel selbst ist ein biologisch und chemisch inaktiver Stoff. 

Dieses Katzenstreu gegen Geruch absorbiert den Urin schnell und effektiv dank seiner guten Saufähigkeiten. 

Des Weiteren handelt es sich bei diesem Produkt um ein reines Naturprodukt. Daher musst du dir keine Sorgen um die Gesundheit deiner Katze machen. Zudem ist das Streu auch biologisch abbaubar, was es zur perfekten Wahl für alle macht, denen die Umwelt am Herzen liegt. 

Für diesen Preis erhältst du 6-mal eine 5 Liter Packung, also insgesamt 30 Liter Katzenstreu geruchsneutralisierend.

Jedoch wird anhand der Käuferbewertungen ersichtlich, dass die geruchsneutralisierenden Eigenschaften dieses Streus besser sein könnten. Aus diesem Grund kann es unter Umständen vorkommen, dass Katzen dieses Streu nicht annehmen.

Hier findest du alle Vor- und Nachteile zu diesem Gerät im Überblick: 

Vorteile:

  • Unparfümiert
  • Reines Naturprodukt
  • Gute Saugkraft
  • Biologisch Abbaubar

Nachteile:

  • Geruchsneutralisierende Wirkung könnte besser sein

4. Das COSYCAT klumpendes Bio-Katzenstreu gegen Geruch

COSYCAT klumpendes Bio-Katzenstreu

Auch beim COSYCAT klumpendes Bio-Katzenstreu handelt es sich um ein Naturprodukt. Das Streu wird aus Holz gefertigt und ist besonders saugstark. Die mechanisch verbesserten Holzfasern können Flüssigkeit schnell und sicher aufnehmen. Dabei werden feste und stabile Klumpen gebildet, welche einfach zu reinigen sind. 

Außerdem haben die Holzfasern die praktische Eigenschaft, dass Sie den Geruch nach Exkrementen deiner Katze einschließen. Alles was zurückbleibt, ist ein angenehmer und natürlicher Duft nach Holz. 

Das Katzenstreu gegen Geruch ist besonders staubarm und sensitiv, sodass es auch bestens in Haushalten mit Allergikern und für empfindliche Katzen geeignet ist. 

Das COSYCAT Bio Katzenstreu ist wahlweise in feiner oder in grober Körnung erhältlich. Ein 20 Liter Beutel des Produkts kostet etwa 22 €. Alternativ sind auch 40 Liter Beutel oder eine komplette Palette mit 1.080 Litern Streu erhältlich. 

Allerdings bemängeln einige Käufer, dass das Streu nach einiger Zeit sehr stark zu stauben beginnen würde. Darüber hinaus würde es im Fell der Katzen hängen bleiben.

Hier findest du alle Vor- und Nachteile zu diesem Gerät im Überblick: 

Vorteile:

  • Angenehmer, natürlicher Holzgeruch
  • Aus Holz
  • Biologisch
  • Saugstark

Nachteile:

  • Staubt stark
  • Bleibt leicht im Fell hängen

Ist Katzenstreu gegen Geruch schädlich?

In diesem Artikel wurden dir nun zwei Produkte mit Babypuderduft vorgestellt. Da stellt sich dir wahrscheinlich die Frage, ob dieses Streu gesundheitliche Risiken für deinen Stubentiger birgt. 

Hierbei solltest du wissen, dass einige Katzen sehr sensibel reagieren können, sobald Chemie im Spiel ist. Achte daher bei einem Katzenstreu gegen Geruch darauf, dass das Produkt trotzdem so natürlich wie möglich ist. 

Übrigens auch für Kitten gibt es mittlerweile einige Sorten Katzenstreu, wir haben uns ein paar davon in einem Artikel genauer angeschaut.

Das beste Katzenstreu für dich und deinen Stubentiger

Nun konntest du dir einen Überblick über die besten Katzenstreus auf dem Markt verschaffen. Für welches du dich letztendlich entscheidest, sollte natürlich immer von deinen persönlichen Präferenzen abhängen. 

Achte darauf, dass das Streu nicht zu sehr staubt, so dass es von deiner Katze ohne Probleme angenommen wird!

Bildnachweis: Foto von Julia Kadel on Unsplash

Schreibe einen Kommentar